Startseite ::: Leben ::: Nia Künzer – Weltmeisterin, Pädagogin, Preisträgerin

Nia Künzer – Weltmeisterin, Pädagogin, Preisträgerin

USLAR. Nia Künzer, Fußball-Weltmeisterin und Torschützin des Golden-Goal im WM-Finale 2003, ist für ihr Engagement zugunsten sozial benachteiligter Kinder mit dem Albert-Schweitzer-Preis ausgezeichnet worden.

Wuchs in einem Kinderhaus als Tochter der Hauseltern auf: Nia Künzer. Foto: Albert-Schweitzer-Verband

Wuchs in einem Kinderhaus als Tochter der Hauseltern auf: Nia Künzer. Foto: Albert-Schweitzer-Verband

Der Preis wird vom Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer an Persönlichkeiten verliehen, die sich für Kinder und Jugendliche in Not sowie für andere hilfebedürftige Menschen und ihre Familien in besonderer Weise einsetzen. Die ehemalige Fußball-Nationalspielerin und Diplom-Pädagogin wuchs als Tochter eines Hauselternpaares mit einem leiblichen Bruder und sieben Pflegegeschwistern in einer Albert-Schweitzer-Kinderdorffamilie auf. “Ich freue mich sehr über den Preis, da die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer zu meiner eigenen Geschichte gehören”, erklärt Nia Künzer, die sich vor allem für Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten und gegen den Missbrauch von Alkohol und Drogen an Schulen einsetzt. “Die kompromisslose Hinwendung zu jedem Menschen, die Albert Schweitzer Zeit seines Lebens vertreten hat, wird heute noch jeden Tag in den Kinderdörfern und Familienwerken gelebt und deshalb unterstütze ich diese Arbeit.” Künzer ist auch UNICEF-Botschafterin des Mädchenfußballprojekts „Galz & Goals“ in Namibia. Gemeinsam mit der Organisation „Netz Bangladesch“ engagiert sie sich für die Schulbildung von Mädchen in Bangladesch und gegen die Verheiratung von Minderjährigen.

Bereits vor dem Festakt wurde Nia Künzers besonderes Verhältnis zu Kindern sichtbar. Sie reiste extra früher an, um bei einem Freundschaftsspiel des Kinderdorfs Uslar gegen das Kinderdorf Barntrup ihr Fußballwissen an beide Mannschaften weiterzugeben. Mit  Tipps stand sie den Nachwuchsspielern hilfreich zur Seite.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*