Anzeige


Startseite ::: Service ::: Preise für Konzepte zum Verbraucherschutz

Preise für Konzepte zum Verbraucherschutz

BERLIN. Noch bis 15. Januar 2012 können angehende Lehrer mit Unterrichtskonzepten zur Verbraucherbildung an dem Wettbewerb „Fürs Leben lehren“ des Bundesverbraucherschutzministeriums teilnehmen.

In den Konzepten soll es darum gehen, wie Alltagskompetenzen,  etwa sicheres Verhalten im Internet oder Umgang mit Geld, lebensnah an Kinder und Jugendliche vermittelt werden.

Das Bundesverbraucherschutzministerium schreibt Preise für Unterrrichtskonzepte aus. (Logo: PR)

Das Bundesverbraucherschutzministerium schreibt Preise für Unterrrichtskonzepte aus. (Logo: PR)

Der Ideenwettbewerb „Fürs leben lehren“ wurde im Mai von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner ins Leben gerufen und ist Teil der Initiative „Verbraucherbildung – Konsumkompetenz stärken“. Der Wettbewerb richtet sich an Lehramtsstudierende, Referendare und Doktoranden aller Fächer der Sekundarstufen I und II. Die Beiträge können die Gestaltung einer Unterrichtsstunde, einer Unterrichtsreihe oder eines Projekttages umfassen. Die Gewinner erhalten Geldpreise und die prämierten Konzepte werden, im Rahmen unterrichtsdidaktischer Fachveröffentlichungen des Raabe Fachverlags für die Schule, publiziert.

Den Wettbewerbsbeitrag geht per Post an das Wettbewerbsbüro „Fürs Leben lehren“ c/o neueshandeln GmbH Luisenstraße 46, 10117 Berlin oder in digitaler Form als PDF-Dokument per E-Mail an fuerslebenlehren@neueshandeln.de.

Nähere Informationen zu Anmeldung, Teilnahmebedingungen, Preisen und den Bewertungskriterien des Wettbewerbs auf der Website www.verbraucherkompetenz.de

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*