Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Gewalt-Drohungen gegen Lehrer im bayrischen Schongau

Gewalt-Drohungen gegen Lehrer im bayrischen Schongau

SCHONGAU. Wegen anonymer Drohungen gegen Lehrer ist der Unterricht  im Schulzentrum Schongau und in der Berufsschule Schongau abgesagt worden.

Wie „sueddeutsche.de“ berichtet, wurden an den Autos mehrerer Schongauer Lehrer und zum Teil auch in deren Briefkästen fünf Flugblätter mit anonymen Drohungen gefunden.

Kultusminister Ludwig Spaenle hatte daraufhin entschieden, dass die Schule geschlossen bleiben soll. Schüler und Eltern wurden laut „sueddeutsche.de“ über Radiodurchsagen und durch die Fahrer der Schulbusse über den Unterrichtsausfall informiert. Am Bahnhof habe eine Polizeistreife gestanden, die die Schüler informierte.

Die Polizei hat umfassende Untersuchungen eingeleitet, bisher aber nichts gefunden. Sie durchsuchte unter anderem das Schulzentrum Schongau nach Sprengstoff und ermittelt hinsichtlich des anonymen Ankündigungsschreibens. Seit Dienstag findet der Unterricht wieder statt. (nin)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*