Startseite ::: Service ::: Werkbiografie zu Janusz Korczak erschienen

Werkbiografie zu Janusz Korczak erschienen

Friedhelm Beiner, emeritierter Professor für Erziehungswissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal und Korczak-Experte, hat eine umfangreiche Werkbiografie des polnisch-jüdischen Arztes, Pädagogen und Schriftstellers Janusz Korczak vorgelegt. 

Der polnisch-jüdische Kinderarzt und Pädagoge Janusz Korczak (1878-1942), Foto: Bergische Universität Wuppertal

Der polnisch-jüdische Kinderarzt und Pädagoge Janusz Korczak (1878-1942), Foto: Bergische Universität Wuppertal

Korczak, der unter anderem pädagogische Bücher wie „Das Recht des Kindes auf Achtung“ und „Wie man ein Kind lieben soll“ schrieb, und Leiter eines jüdischen Waisenhauses war, wurde 1942 von den Nazis ermordet. Ohne Kenntnis der biografischen Hintergründe ist das umfangreiche publizistische und literarische Werk Korczaks nur schwer zu verstehen. Beiner zeigt in dem Buch auf, in welchen Lebensabschnitten und unter welchen Eindrücken Korczak seine Themen entwickelte. In der Entfaltung der Lebensthemen Korczaks ist eine Werkbiografie entstanden, die hilft, die Arbeiten und Ideen des Pädagogen zu begreifen. Sie reicht von Korczaks Erinnerungen an seine Kinder- und Jugendzeit bis zum Tagebuch aus dem Warschauer Getto. Die Aufzeichnungen hören Anfang August 1942 auf, als Korczak – gemeinsam mit den Waisenkindern – in das Konzentrationslager Treblinka gebracht wurde.

Beiner war jahrelang Vorsitzender der Deutschen Korczak-Gesellschaft und Vorstandsmitglied der International Janusz Korczak Association. Er ist ein international anerkannter Experte für das Leben und Werk Korczaks.

Janusz Korczak – Themen seines Lebens. Eine Werkbiographie, bearbeitet von Friedhelm Beiner, erschienen im Gütersloher Verlagshaus 2011, Verlagsgruppe Randomhouse, 19,99 Euro.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*