Umfrage: Kinder leiden unter vollem Terminkalender

0

BAIERBRUNN. Mehr als jedes dritte Kind, das zwischen sechs und zwölf Jahren alt ist und in Deutschland lebt, findet es nicht gut, dass es aufgrund seiner vielen Termine zu wenig Zeit zum Spielen hat. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ ergeben.

Der Umfrage zufolge nimmt mit steigendem Alter auch der Termindruck zu. Während von den sechs- und siebenjährigen Kindern ein gutes Viertel (24,7 Prozent) gerne mehr Zeit zum Spielen hätte, ist es bei den Acht- bis Neunjährigen schon fast ein Drittel (32,7 Prozent). Von den Zehn- bis Zwölfjährigen beschwerte sich mehr als jeder Zweite (51,5 Prozent), dass er einen zu vollen Terminkalender hat und ihm wegen Hausaufgaben, Sportverein und Musikunterricht kaum Zeit zum Spielen bleibe, heißt es weiter. (kö)

Anzeige


 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here