Startseite ::: Service ::: Stipendium für Schüler aus eingewanderten Familien

Stipendium für Schüler aus eingewanderten Familien

DÜSSELDORF. Noch bis zum 1. März 2012 können sich Schüler mit Migrationshintergrund für das „Start-Stipendium“ der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung bewerben. Ziel der Initiative ist es, engagierte Jugendliche auf ihrem Weg zum Abitur materiell und ideell zu fördern.

Bewerben können sich Jugendlichen ab der achten Klasse, von denen mindestens ein Elternteil oder die Großeltern nicht in Deutschland geboren sind, und die einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser haben. Außerdem sollten die Kandidaten aufgrund der finanziellen Situation ihrer Familien zusätzliche Unterstützung benötigen und sich für andere engagieren, beispielsweise als Klassensprecher, Übungsleiter im Sport oder Streitschlichter. Das Stipendien-Programm gibt es in allen Bundesländern außer in Bayern und Baden-Württemberg.

Die Stipendiaten erhalten monatlich 100 Euro Bildungsgeld, einen Laptop mit Drucker und Internetanschluss, weitere finanzielle Unterstützung, zum Beispiel für Sprachkurse oder Studienfahrten. Darüber hinaus können sie verschiedene Seminare besuchen und werden zu ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung beraten.

Die Bewerbung erfolgt online und in drei Stufen. Bis zum 1. März 2012 müssen die Schüler zunächst eine Kurzbewerbung abgeben. Die Besten werden aufgefordert, bis zum 20. April 2012 eine ausführliche Bewerbung nachzureichen, unter anderem mit einem Gutachten einer Lehrkraft. Die Kandidaten, die in dieser Phase überzeugen, werden zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Im Schuljahr 2012/2013 werden insgesamt etwa 710 Schüler aus rund 90 Herkunftsländern gefördert.

Weitere Informationen unter: http://www.start-stiftung.de/stipendium/stipendium (kö)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*