Startseite ::: Nachrichten ::: Waffenfund verursacht Polizeieinsatz an Berufsschule

Waffenfund verursacht Polizeieinsatz an Berufsschule

SCHWÄBISCH HALL. Ein bewaffneter Berufsschüler hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Laut der Pressemitteilung des Polizeidirektion Schwäbisch-Hall hatte ein Lehrer gegen 9.50 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass ein Schüler eine Waffe dabei habe. Daraufhin wurde die schwäbisch-haller Berufsschule weiträumig abgesperrt.

Polizeibeamte fanden in der Jacke des tatverdächtigen Schülers schließlich eine ungeladene Schreckschusswaffe. Die Jacke hatte der 17-Jährige an einen Kleiderhaken gehängt. Zur Zeit des Einsatzes befand sich der Jugendliche in einem anderen Raum und wurde wenig später auf dem Schulgelände festgenommen. Berichten der „Südwest Presse“ zufolge wurde der Schüler nach mehrstündiger Vernehmung seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Die Polizei gehe davon aus, dass der Jugendliche die Waffe „herumzeigen“ wollte, ohne die Folgen bedacht zu haben, heißt es dort weiter. (kö)

(6.3.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*