Startseite ::: Nachrichten ::: Bremer Schüler lernen Glück im Unterricht

Bremer Schüler lernen Glück im Unterricht

BREMEN (Mit Leserkommentar). Bei Bremer Schülern steht seit einiger Zeit Glück auf dem Stundenplan. Achtklässler lernen in einem Pilotprojekt an der Oberschule an der Schaumburger Straße, das Glück im Alltag wahrzunehmen und was alles zu einem erfüllten Leben gehört. Auch an anderen Schulen in Deutschland gibt es bereits Glücksunterricht.

In dem Fach sollen die Schüler vor allem fürs Leben lernen. «In der Pubertät gibt es für sie wenige Angebote, wo sie einen Kompass dafür bekommen», erläuterte die ehrenamtliche Projektleiterin Ulrike Pape. Diesen sollen die Jugendlichen in der Schule finden, wo sie ohnehin die meiste Zeit des Tages verbringen.

«Glück setzt sich aus so vielen kleinen Bausteinen zusammen, das es schwer zu fassen ist», sagte die Historikerin Katrin Klug, die gemeinsam mit einer Theaterpädagogin und einem Musiker den Unterricht gestaltet hat. Entsprechend vielfältig waren die Themen, die seit Februar wöchentlich auf dem Lehrplan standen: Was ist Glück? Was kann ich von anderen lernen? Wie wichtig ist gesunde Ernährung, aber auch genussvoll zu essen?

Die Antworten darauf sollten die 14- und 16-Jährigen für sich selbst finden. Mit kleinen Theaterstücken und Übungen haben sie sich den Themen genähert. Sie haben Filme produziert, Bücher gestaltet oder Hörspiele aufgenommen. «Es hat schon viel Spaß gemacht», sagte Schülerin Eva Fischer. «Es hat uns alle offener gemacht.» Auch ihre Mitschülerin Noemi von Rotburg findet das Projekt gut: «Früher war Schule für mich etwas, wo ich hin muss und was lernen. Das ist jetzt anders.»

Vom kommenden Schuljahr an kommt der Glücksunterricht in der achten Klasse auf den regulären Stundenplan. Ab 2013 sollen entsprechend fortgebildete Lehrer diesen ohne die Unterstützung von externen Kräften geben. Noten werde es in dem Fach aber nicht geben, sagte Schulleiterin Annette McCallum. Diese erhalten die Jugendlichen an der Oberschule erst ab der 9. Klasse. dpa

(29.6.2012)

Ein Kommentar

  1. Gibt es das im Ethik-Unterricht nicht auch / sowieso? Warum muss es gleich ein Extra-Fach sein???

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*