Startseite ::: Nachrichten ::: Lehrer im Saarland sollen Cybermobbing verhindern

Lehrer im Saarland sollen Cybermobbing verhindern

 SAARBRÜCKEN. Mit einer speziellen Weiterbildung von Lehrern will das Saarland gegen Schüler-Mobbing im Internet vorgehen. Sozialminister Andreas Storm (CDU) kündigte entsprechende Kurse ab dem kommenden Schuljahr an.

Durch Fortbildung sollen Lehrer Cybermobbing verhindern;  Foto:Shandi-lee / Flickr (CC BY 2.0)

Durch Fortbildung sollen Lehrer Cybermobbing verhindern; Foto:Shandi-lee / Flickr (CC BY 2.0)

«Fast jeder dritte Schüler in Deutschland hatte bereits mit Cybermobbing zu tun», sagte Storm laut Mitteilung. Das entspreche bundesweit rund drei Millionen Betroffenen, die von ihren Schulkameraden in sozialen Netzwerken gemobbt würden. Laut Storm handelt es sich in Deutschland um die erste Qualifizierungsreihe für Lehrer gegen Cybermobbing. Die von Pädagogen und Polizisten weitergebildeten Lehrer sollen in ihren Schulen Teams bilden, um Opfer zu identifizieren und ihnen zu helfen. Sie sollen auch vorbeugend wirken und das Miteinander in den Schulen verbessern – und so auch Mobbing außerhalb des Internets verhindern. dpa

(29.6.2012)

Zum Bericht: Schulpsychologe: Cyber-Mobbing nimmt erschreckend zu

Zum Bericht: Cybermobbing: Täter darf der Klasse verwiesen werden

2 Kommentare

  1. Franz Josef Neffe

    MOBBING definiere ich in der neuen Ich-kann-Schule so: „Da können andere mit Deinen Talenten noch besser schlecht umgehen als du.“ Zum Mobben sucht man sich nicht den Starken, Überlegenenen, Souveränen aus sondern Schwache, Geschwächte, Hilflose, Ohnmächtige, die ihre eigenen Kräfte weder kennen noch damit umgehen können. Drum macht man sich in der Ich-kann-Schule bewusst: „Wenn ich mit deinen Kräften BESSER umgehe als du, mögen sie mich und folgen mir lieber als dir.“ Das Grundprinzip der Ich-kann-Schule ist die SOG-Wirkung. Sog löst, richtet auf, macht wachsen, kann Kräfte punktgenau lenken. Die gängige päd. Praxis in unseren Unterrichtsvollzugsanstalten ist der DRUCK. Druck drückt nieder und bremst aus, macht matt und platt und lenken kann man damit überhaupt nicht. Wen wundert´s dass so ein künstlich erzeugter Negativzustand so etwas wie Mobbing mit geradezu unaufhaltsamer Gewalrt anZIEHT.
    Wir sollten unsere „Pädagogik“ mal überdenken und überprüfen. Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

  2. Ich finde man sollte etwas gegen Cybermobbing tuhen denn das ist nix schönes,und es sollte sehr stark beschtraft werden denn wegen cybermobbing habben sich schon mehrere menschen umgebracht

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*