Sieger beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen kommen aus Hamburg

0

DÜSSELDORF/HAMBURG. Mit einem Rekordergebnis haben Schüler des Hamburger Helene-Lange-Gymnasiums beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen gesiegt. Drei weitere Gruppen wurden als Bundessieger ausgezeichnet: Die Schüler des Evangelischen Schulzentrums Leipzig (Klasse 9), der Ursulinenschule Köln (Klasse 9) sowie der Moserschule Berlin (Klasse 7) schafften es unter 33 Gruppen im Finale auf den ersten Platz.

"Einen Rekordsieg" bringen die Hamburger Schülerinnen und Schüler nach Hause. Foto: Henry Mühlpfordt / flickr (CC BY-SA 2.0)

“Die Siegergruppe aus Hamburg hat sich den Rekordsieg durch ihre aktuelle Themenwahl und eine perfekte sprachliche Leistung verdient”, sagte der Leiter des Wettbewerbs, Bernhard Sicking. Die Siebtklässler bekamen für ihr englischsprachiges Theaterstück “The Faceworld” das bestmögliche Ergebnis von 100 Punkten. Das habe noch nie zuvor eine Schülergruppe erreicht, wie die Organisatoren des Wettbewerbs am Montag beim 21. Sprachenfest in Düsseldorf mitteilten.

Anzeige


Dafür bekommen die Hamburger Kinder 500 Euro und eine Reise nach London. Mit ihrem multimedialen Theaterstück setzten sich die Siebtklässler kritisch mit der Welt der sozialen Netzwerke auseinander. Der Wettbewerb ist ein Projekt der Initiative Bildung und Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here