Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Bayern startet als letztes Bundesland in die Ferien

Bayern startet als letztes Bundesland in die Ferien

MÜNCHEN. Bald sind auch in Bayern Sommerferien: Am 1. August beginnt für etwa 1,75 Millionen bayerische Schüler und ihre etwa 140.000 Lehrer die langersehnte Urlaubszeit. Sechs Wochen lang dürfen sie den Klassenzimmern den Rücken kehren und eine Auszeit vom Lernen nehmen. Am Dienstag erhalten sie ihre Zeugnisse. Bayern startet als letzte Bundesland in die Sommerferien. Eine Umfrage hatte ergaben, dass es die Mehrheit der Deutschen als ungerecht empfindet, dass Bayern und Baden-Württemberg traditionell als letzte Bundesländer in die großen Ferien starten. 

Am 1. August startet Bayern in die Ferien. Foto: lubaib / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Am 1. August startet Bayern in die Ferien. Foto: lubaib / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Raus aus der Schule und rein in die Ferien, heißt es in der kommenden Woche auch für die Bayern. Dem Kultusministerium zufolge werden etwa 430.000 Grundschüler, 418.000 Mittel- und Realschüler sowie 317.000 Gymnasiasten die Bewertungen bekommen. Nach Schätzungen des Ministeriums werden in diesem Schuljahr etwa 30.000 Schüler sitzenbleiben.

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) warnte davor, die Aussagekraft der Zeugnisse überzubewerten: «Sie sagen wenig aus über Kompetenzen, Einstellungen oder Wertvorstellungen eines Schülers», sagte Verbandspräsident Klaus Wenzel. Er empfahl allen Eltern, gelassen mit einem schlechten Zeugnis umzugehen und die Kinder keinesfalls für schlechte Noten zu bestrafen.

Für rund 132.300 junge Menschen endete der Schulalltag schon einige Wochen früher. Sie haben ihren Abschluss bereits in der Tasche und können nun ins Studium oder die Berufswelt starten. Die beruflichen Schulen haben etwa 138.800 Jugendliche erfolgreich absolviert.

In diesem Jahr starten die bayerischen Sommerferien ausnahmsweise bereits zur Wochenmitte. Hintergrund für das Abweichen vom langjährigen Turnus ist laut Ministerium das Anliegen der Bundesländer, «die Verkehrsströme sinnvoll über den für die Sommerferien in den deutschen Ländern vorgesehenen Zeitraum zu verteilen». Am 13. September geht das neue Schuljahr in Bayern los. Dann sollen 107.000 ABC-Schützen eingeschult werden.

Während die Ferien in Bayern erst beginnen, neigen sie sich in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein wieder dem Ende zu. Dort beginnt Anfang August wieder die Schule.

(28.7.2012)

Zum Bericht: Fünf Bundesländer sind in die Ferien gestartet

Zum Bericht: Die Reisewelle rollt: In NRW haben die Ferien begonnen

Zum Bericht: Fast 400 000 Schüler im Norden sind in die Ferien gestartet

Zum Bericht: Ferienbeginn in Berlin – Startschuss für bundesweite Reisewelle

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*