Chef von Boeing ist um Bildung der Schüler in den USA besorgt

0

FARNBOROUGH. Der Boss des Flugzeug-Herstellers Boeing, James McNerney, sieht seine Branche vom Fachkräftemangel bedroht. Der Grund: Das US-amerikanische Schulsysten.

James McNerney sorgt sich, dass seinem Unternehmen dank des schlechten US-amerikanischen Schulsystems bald der Nachwuchs fehlt. Foto: Boeing
McNerney sorgt sich, dass seinem Unternehmen dank des schlechten US-amerikanischen Schulsystems bald der Nachwuchs fehlt. Foto: Boeing

Dieser sieht die Gründe vor allem im mangelhaften amerikanischen Ausbildungssystem. In diesem seien Investitionen nötig, so McNerney auf “welt.de”. “Das fängt bereits an bei der Qualität der Lehrer, den Anreizen für Lehrer und dabei, dass Schüler früher mit technischen Themen in Berührung kommen. Wenn wir diese Probleme nicht in Angriff nehmen, dann riskieren wir unsere fundamentale Wettbewerbsfähigkeit.”

Anzeige


(07.07.2012)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here