Startseite ::: Nachrichten ::: Doch keine endgültige Schließung der Mädchenschule in Schlehdorf

Doch keine endgültige Schließung der Mädchenschule in Schlehdorf

SCHlEHDORF. Überraschend hat der Träger der Mädchenschule im bayrischen Schlehdorf signalisiert, dass die Schließung vielleicht doch nicht endgültig ist.  Die Klosterschule ist in der Region so beliebt, dass gegen ihr Aus seit Monaten von Eltern, Schülern und Kommunalpolitikern protestiert wird. News4teacher berichtete. Der Träger der Schule ist die Erzdiözese München-Freising.

Unter bestimmten Voraussetzungen könne der Schulbetrieb nun doch über das Jahr 2018 hinaus weiterlaufen, schrieb Generalvikar Peter Beer dem Tölzer Landrat Josef Niedermaier (Freie Wähler). Über den Brief hatte zunächst der «Münchner Merkur» berichtet. Es müsse aber sichergestellt sein, dass dann, wenn die Schule später als bisher vorgesehen geschlossen wird, alle Lehrer vom Staat übernommen und wohnortnah eingesetzt werden. Und: Alle Schülerinnen, die bei einer späteren Schließung in Schlehdorf keinen Abschluss mehr machen können, müssen an einer Schule in der Nähe unterkommen. Die Kirche hatte die Schließung ihrer Schule mit der Öffnung der staatlichen Knabenrealschule im nahen Murnau a. Staffelsee für Mädchen begründet. dpa

(20.9.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*