Startseite ::: Nachrichten ::: Schulschwänzerin auf dem Weg zum Oktoberfest erwischt

Schulschwänzerin auf dem Weg zum Oktoberfest erwischt

FÜSSEN. Immer mehr Schüler in Bayern fehlen unentschuldigt. Eine Schulschwänzerin, die auf dem Weg zum Oktoberfest in München war, wurde jetzt von der Polizei zurückgebracht.

Keine Lust auf Unterricht, sondern auf das Oktoberfest hatte eine 17-Jährige Schülerin in Füssen. Das Mädchen schwänzte kurzerhand die Schule und machte sich auf den Weg nach München, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als die 17-Jährige am Donnerstag nicht zum Unterricht erschien, informierte ihre Realschule die Polizei. Streifenbeamte entdeckten die Schulschwänzerin am Bahnhof in Füssen. Statt auf die Bierbank ging es für das Mädchen umgehend zurück auf die Schulbank. Auch andere Schulschwänzer müssen damit rechnen, im Streifenwagen zur Schule gefahren zu werden: Vor wenigen Tagen hatte das bayerische Innenministerium mitgeteilt, dass im vergangenen Schuljahr 2251 Schüler unentschuldigt gefehlt hatten – und damit deutlich mehr als zuvor. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) drohte uneinsichtigen Schulschwänzern mit der Polizei. dpa

(29.9.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*