Anzeige


Startseite ::: Praxis ::: Ab 2014 abgestimmte Aufgaben im Zentralabitur

Ab 2014 abgestimmte Aufgaben im Zentralabitur

MÜNCHEN/HANNOVER.Sechs Bundesländer machen den ersten Schritt zu zukünftig gemeinsameren Abiturprüfungen. Die Fächer Deutsch, Mathe und Englisch machen ab 2014 den Anfang.

Im Mai 2014 wird es nach «Focus»-Informationen erstmals termin- und inhaltlich abgestimmte Abiturprüfungen in sechs Bundesländern geben. Die Prüflinge in Niedersachsen, Bayern, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Schleswig-Holstein sollten dann gleichzeitig ihre Deutsch-, Mathe- und Englischprüfungen ablegen, berichtet das Magazin. Ein Teil der Aufgaben werde dabei identisch sein. So sollten die Schüler im Fach Deutsch drei Themen zur Auswahl bekommen, von denen eine für alle gleich sein werde.

Einer der Initiatoren der Reform, Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU), sagte dem Magazin, die Einigung auf das Datum, die Länge der Prüfungen und das Anforderungsprofil seien ein Etappensieg. Die Regelung helfe, eine «vergleichbare Hochschulreife» zu etablieren.

Vor einer Woche hatten die Kultusminister nach jahrelanger Debatte den Weg für bundesweit einheitliche Abiturstandards freigemacht. Demnach müssen Abiturienten in Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch spätestens ab dem Frühjahr 2017 gleiche Leistungsanforderungen erfüllen. Ein Zentralabitur wie etwa in Frankreich wird aber nicht angestrebt. Die bundesweite Einführung der Bildungsstandards ist für das Schuljahr 2014/2015 geplant. dpa

(27.10.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*