Startseite ::: Nachrichten ::: Bund und Länder wollen Sprachkompetenz von Einwandererkindern fördern

Bund und Länder wollen Sprachkompetenz von Einwandererkindern fördern

HAMBURG. Bund und Länder wollen mit einer gemeinsamen Initiative das Sprach- und Lesevermögen von Kindern mit Migrationshintergrund fördern. «Das sichere Beherrschen der deutschen Sprache ist der Schlüssel zum Bildungserfolg», erklärten die Vertreter von Bund und Länder am Rande der Kultusministerkonferenz in Hamburg. Ziel des auf fünf Jahre angelegten Programms sei es, dass alle Kinder eine noch bessere individuelle Sprach- und Leseförderung in den Kitas und Schulen erhielten. Die Initiative «Bildung durch Sprache und Schrift» (BISS) soll im Herbst 2013 starten und die bestehenden Angebote auf ihre Wirksamkeit und Effizienz hin überprüfen und weiterentwickeln. dpa
(19.10.2012)

Zum Bericht: “Immer mehr Menschen mit Zuwanderergeschichte leben in Deutschland”

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*