Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Bombendrohung in Essener Schule erwies sich als Fehlalarm

Bombendrohung in Essener Schule erwies sich als Fehlalarm

ESSEN. Nach einer Bombendrohung ist eine Schule in Essen geräumt worden. Beim Rektor der Gesamtschule sei am Morgen eine Warnung eingegangen, berichtete die Polizei in Essen. Dabei sei eine Detonation für 8.15 Uhr angekündigt worden.

Beim Durchsuchen des Gebäudes mit einem Sprengstoffspürhund fanden die Einsatzkräfte keine verdächtigen Gegenstände. Eine stehengelassene Schultasche habe sich als harmlos herausgestellt, teilte die Polizei mit. Gefahndet werde nun nach der Person, von der die Bombendrohung kam. Wie die Warnung beim Rektor einging, wollte die Polizei mit Verweis auf die Ermittlungen nicht sagen. dpa

(12.11.2012)

Zum Bericht: „Nach Amokdrohung: Schüler muss nicht für Polizeieinsatz zahlen“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*