FDP will Kultusministerkonferenz abschaffen

0

HANNOVER. Der Bundestagswahlkampf scheint begonnen zu haben: Die FDP will die Verwaltungsstruktur des Bildungssystems radikal umkrempeln und gleich die bundesweite Kultusministerkonferenz abschaffen.

Die FDP-Fraktionschefs von Bund und Ländern fordern die Abschaffung der Kultusministerkonferenz. Stattdessen solle das Gremium durch eine schlanke Bildungskonferenz der Länder ersetzt werden, die flexiblere und schnellere Entscheidungen ermöglicht, hieß es in einem am Donnerstag in Hannover verabschiedeten Beschluss. Damit die Bildungssysteme der Länder besser verglichen werden können, brauche Deutschland einen Bildungsstaatsvertrag mit gleichen Standards aller Bundesländer. So müsse es gemeinsame Aufgaben für Abiturprüfungen und verbindliche Standards für die Abschlüsse des Sekundarbereichs I geben. dpa

Anzeige


(15.11.2012)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here