Rassistischer Angriff auf Student – Offenbar kein Einzelfall

0

KÖTHEN. Im sachsen-anhaltischen Köthen ist ein chinesischer Student vor seinem Wohnheim Opfer eines fremdenfeindlichen Angriffs geworden. Die Hochschule kündigt an, gegen solche Attacken vorzugehen.

Am 18. November war ein chinesischer Student vor seinem Wohnheim in Köthen beim Müllwegbringen von mehreren Männern angegriffen worden. Der 28-Jährige wurde beleidigt und geschlagen. Mehrere Menschen hielten ihn fest, er konnte aber entkommen. Ein Verfolger schlug mit einem Fahrrad eine Tür des Wohnheims ein. Die Hochschule will jetzt gegen solche Attacken vorgehen. Gerade weil die Attacke kein Einzelfall sei, wolle die Hochschulleitung der Hochschule Anhalt deutlich machen, dass sie Gewalt jeder Art entschieden verurteile, hieß es. Konkreter Position bezieht sie am Dienstag, den 27. November. dpa

Anzeige


(26.11.2012)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here