Startseite ::: Leben ::: Vier Lehrerpreise gehen 2012 nach Bayern

Vier Lehrerpreise gehen 2012 nach Bayern

BERLIN/MÜNCHEN. Christoph Werth konnte bei seinen Schülern punkten, das Gymnasium Dinkelsbühl aus Ansbach überzeugte mit seinem pädagogischen Konzept. Insgesamt vier Preise des “Deutschen Lehrerpreis 2012” gehen in diesem Jahr nach Bayern.

Christoph Werth wird für seinen sozialen Einsatz geehrt. (Foto: Deutscher Lehrerpreis)

Christoph Werth wird für seinen sozialen Einsatz geehrt. (Foto: Deutscher Lehrerpreis)

Vier Deutsche Lehrerpreise gehen in diesem Jahr nach Bayern. Christoph Werth vom Gymnasium Wertingen (Kreis Dillingen an der Donau) wurde in der Kategorie «Schüler zeichnen Lehrer aus» für seinen sozialen Einsatz geehrt. Das Gymnasium Dinkelsbühl (Kreis Ansbach) erreichte den zweiten Platz in der Kategorie «Unterricht innovativ» mit einer multimedialen Weihnachtsbotschaft. Sonderpreise erhielten Unterrichtskonzepte der Berufsschule für Bau München und des Kollegs der Schulbrüder in Illertissen (Kreis Neu-Ulm).

Das Gymnasium Dinkelsbühl belegt den zweiten Platz beim Deutschen Lehrerpreis 2012. (Foto: Deutscher Lehrerpreis)

Das Gymnasium Dinkelsbühl belegt den zweiten Platz beim Deutschen Lehrerpreis 2012. (Foto: Deutscher Lehrerpreis)

Bei der Verleihung am Montag in Berlin wurden insgesamt 16 Lehrer sowie sechs Teams ausgezeichnet, wie der Deutsche Philologenverband mitteilte. Der Deutsche Lehrerpreis wird seit 2009 jährlich von der Vodafone Stiftung Deutschland und dem Deutschen Philologenverband vergeben. Dieses Jahr hatten sich etwa 3500 Schüler und Lehrer daran beteiligt. dpa

(30.11.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*