Startseite ::: Service ::: Das Kinderhilfswerk lobt die „Goldene Göre“ aus

Das Kinderhilfswerk lobt die „Goldene Göre“ aus

BERLIN. Das Kinderhilfswerk möchte  ausgezeichnen, die Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt beteiligen. Die Vorhaben sollen bereits begonnen haben oder im letzten halben Jahr abgeschlossen worden sein. Zu gewinnen gibt es – neben Preisgeldern – die „Goldene Göre“.

7964

Mit der Ehrung möchte das Deutsche Kinderhilfswerk das Können von Kindern und Jugendlichen aufzeigen, sie für ihre Leistung auszeichnen und ihnen die Öffentlichkeit geben, die sie für ihr Engagement verdienen. Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich damit – nach eigenen Worten – im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für eine stärkere Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Fragen und Belangen ein.

Bewerbungsschluss auf der begleitenden Webseite ist der 15. Februar 2013. Die Gewinnerinnen und Gewinner des ersten Platzes erhalten ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, der zweite Platz ist mit 3.000 Euro, der dritte Platz mit 1.000 Euro dotiert. Zusätzlich gibt es einen Leserpreis in Höhe von 1.000 Euro.

Für die Endauswahl werden die Projekte durch eine Fachjury nominiert. Danach wird der Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes als Kinderjury die Preisträgerinnen und -träger ermitteln. Die sechs besten Projekte für die Endauswahl werden zur Preisverleihung in den Europa-Park in Rust eingeladen und erhalten während der Veranstaltung die Möglichkeit, ihr Projekt direkt auf der Bühne vorzustellen. Außerdem wird von jedem Projekt ein Kurzfilm gedreht, der zur Vorstellung der Projektaktivitäten dienen soll.

Mehr Infos gibt es hier.

Ein Kommentar

  1. „Goldene Göre“ – witziger Name. 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*