Anzeige


Startseite ::: Wissen ::: Hier gibt es eine Schule mit nur elf Schülern – auf 1000 Metern Höhe

Hier gibt es eine Schule mit nur elf Schülern – auf 1000 Metern Höhe

MÜNSTERTAL. Vielerorts wird geklagt über Klassengrößen von 30 Schülern und mehr. Aber elf Schüler in einer ganzen Schule? Das gibt es auch: in knapp 1000 Metern Höhe auf dem Schauinsland im Schwarzwald.

Hier, auf dem Berg Schauinsland, gibt es Gehöfte - und die kleinste Schule Baden-Württembergs. Foto: Meroth / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Hier, auf dem Berg Schauinsland, gibt es Gehöfte – und die kleinste Schule Baden-Württembergs. Foto: Meroth / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Von der Anonymität der Großstadtschulen ist man auf dem Stohren weit entfernt. Die Grund- und Hauptschule auf dem Schwarzwald-Berg Schauinsland ist die kleinste staatliche Schule in Baden-Württemberg. Elf Schüler waren es im zu Ende gegangenen Schuljahr, zehn sind es in diesem.

Auch wenn die Klassen eins bis vier jahrgangsübergreifend unterrichtet werden, herrscht kein Gedränge in dem Schwarzwaldhaus in Münstertal (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald). Laut Lothar Meroth vom Staatlichen Schulamt Freiburg besuchen die Schule im Schuljahr 2012/13 drei Erstklässler, zwei Zweitklässler, zwei Drittklässler und drei Viertklässler. Sie alle stammen aus den gut 25 umliegenden Gehöften – auch ihre Eltern sind fast sämtlich auf die Stohrenschule gegangen.

Diese erreicht man nur auf einem schmalen Weg, der von der Gemeinde Münstertal mit einer 18-prozentigen Steigung hinauf auf den Berg führt. «Eine Schließung der Schule ist bis auf weiteres nicht geplant. Wir wissen, was wir an ihr haben», sagt Schulrat Meroth.

Einige Jahre stand die Stohrenschule dennoch auf der Kippe. Es wurde befürchtet, dass mit der Verrentung des langjährigen Rektors Benno Kroschel sowie seiner Frau Renate in diesem Sommer die Tage der Schule gezählt seien, denn diese waren lange die einzigen Lehrkräfte. An der Stohrenschule wird auch künftig gelehrt – «mit etwas mehr als anderthalb Deputaten und einer Vertretungsregelung», wie Schulrat Meroth sagt.

Das jahrgangsübergreifende Lernen kommt auch in größeren Einrichtungen immer mehr in Mode. Aufgrund der geringen Schülerzahl musste allerdings der früher bestehende Hauptschulzweig der Stohrenschule schon vor einem Jahrzehnt aufgegeben werden. Laut Kultusministerium gibt es derzeit acht Schulen mit unter 20 Schülern im Land. Die Zahl dieser Zwergschulen nehme zu und man unterstütze sie. Die durchschnittliche Größe einer Grundschulklasse beträgt in Baden-Württemberg rein rechnerisch 19,5 Kinder. Auf diese Zahl wird die Stohrenschule kaum kommen. Traurig sind sie oben am Schauinsland aber nicht darüber.  STEFAN UMMENHOFER, dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*