Startseite ::: Nachrichten ::: Rot-Grün erlaubt Schulen, das Sitzenbleiben abzuschaffen

Rot-Grün erlaubt Schulen, das Sitzenbleiben abzuschaffen

MAINZ. SPD und Grüne im rheinland-pfälzischen Landtag wollen das Sitzenbleiben von Schülern überflüssig machen. Außerdem sollen die Schulen mehr Verantwortung bekommen. Die beiden  Regierungsfraktionen warben im Plenum im Mainz für ein Modellprojekt in den Klassen 5 bis 10, mit dem Sitzenbleiben auf Antrag der Schulen entfällt und Noten durch Berichte zur Lernentwicklung ergänzt werden.

Die Schulen sollen mehr Budgetverantwortung und mehr Mitsprache bei der Personalauswahl bekommen. «Dieser Antrag ist Unterstützung für die Schulen», sagte Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD). Die CDU-Abgeordnete Bettina Dickes zeigte sich skeptisch. Mit Blick auf die Berichte zur Lernentwicklung sagte sie: «Was wir brauchen, sind faire Vergleiche durch Noten.» dpa
(13.12.2012)

Zum Bericht: „Dorgerloh: “Sitzenbleiben löst keine Probleme”

2 Kommentare

  1. Das ist bei Rot-Grün in Schleswig-Hlostein schon schief gegangen. Die kids hatten es sich bequem gemacht, weil man nicht sitzen bleiben konnte. Und nun haben wir den Schlamassel – die Wiederholungsmöglichkeit bzw. die Versetzung auf Probe musstee wieder eingeführtwerden.

  2. Man muss das im Gesamtzusammenhang vieler Jahre sehen. Rheinland-Pfalz geht in sehr kleinen Schritten immer weiter auf eine Schullandschaft zu, in der nicht mehr nach Leistung selektiert werden kann, insbesondere auch an Gymnasien nicht. Das wird die Betreiber von Privatschulen freuen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*