Startseite ::: Wissen ::: Forscher wollen Vorstellungen von Arbeit in Sprichwörtern ergründen

Forscher wollen Vorstellungen von Arbeit in Sprichwörtern ergründen

JENA. In einem speziellen Wörterbuch wollen Sprachwissenschaftler aus Jena internationale Sprichwörter zusammentragen die mit Arbeit zu tun haben. Damit hoffen SIe auch Voruteile abbauen zu können.

Sprachwissenschaftler und Soziologen aus Jena wollen ergründen, was Aphorismen, Sprichwörter, Lieder und Witze über die Vorstellung von Arbeit in verschiedenen Kulturen verraten. Dazu analysieren sie in einem neuen Projekt, wie solche Redewendungen entstanden, über Generationen hinweg überliefert und in andere Kulturkreise übertragen wurden, wie die Universität mitteilte. Die Ergebnisse werden in einem speziellen Wörterbuch zusammengetragen.

Sprichwort-Relief

Sprichwörter verraten viel darüber welches Bild sich Menschen von Arbeit machen. Foto: Immanuel Giel / Wikimedia Commons

Als Beispiel führten die Forscher die deutsche Redewendung «Ohne Fleiß kein Preis» an, die fest in vielen Köpfen verankert habe, dass nur emsiges Arbeiten zu Erfolg führe. Diesen Spruch gebe es in abgewandelter Form – «Ohne Arbeit gibt es keinen Kuchen» – auch bei Tschechen und Slowaken. Auch in Kinderliedern, etwa dem vom fleißigen Bienchen, spiegelten sich Auffassungen über Arbeit wieder, erklärte Projektleiterin Rosemarie Lühr. Das Vorhaben werde für zwei Jahre von der Fritz Thyssen Stiftung mit knapp 150 000 Euro gefördert.

Die Forscher hoffen, dass ihre Ergebnisse auch die Sensibilität für vorurteilsgeladene Sprüche schärfen. Als Beispiel wurden dafür die sogenannten Polenwitze angeführt. (dpa)

(27.03.2013)

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*