Anzeige


Startseite ::: Archiv ::: Bewerbungen bis 15. Juni: Stipendium für Internet-Fernschule

Bewerbungen bis 15. Juni: Stipendium für Internet-Fernschule

BOCHUM. Die Bochumer Web-Individual-Fernschule unterrichtet Schüler, die keine Regelschule besuchen können, per Internet und ermöglicht ihnen so einen Schulabschluss zu machen. Ein Stipendium soll bedürftigen Schülern helfen.

Noch bis zum 15. Juni 2013 können sich Schüler um ein Stipendium für die Web-Individualschule bewerben. Der Verein „Kinderlachen“ und der Förderverein der Web-Individualschule haben das Stipendium ins Leben gerufen. „Wir möchten Kindern helfen, die aufgrund von psychischen oder physischen Krankheiten nicht die Regelschule besuchen können, trotzdem einen Schulabschluss zu erlangen“, sagt Marc Peine, Gründer des Vereins Kinderlachen.

Um das bundesweite Kinderlachen-Stipendium können sich ab sofort Jungen und Mädchen bewerben, die unter 18 Jahre alt sind und dauerhaft krankgeschrieben oder von der Schulpflicht befreit sind. Zudem muss eine Bescheinigung vorliegen, dass das Jugendamt die Kosten für eine Fernbeschulung nicht übernimmt. Das Stipendium ist auf ein Jahr begrenzt und deckt die Unterrichtskosten der Web-Individualschule von 7.500 Euro ab.

Die Web-Individualschule beschult seit mittlerweile zehn Jahren Kinder und Jugendliche, die zum Beispiel unter Autismus oder Sozialphobien leiden oder durch einen Amoklauf traumatisiert sind. Die Schüler werden über Telefon, E-Mail oder Videotelefonie zu Hause unterrichtet und können den Hauptschulabschluss und die Fachoberschulreife erlangen. Nicht immer werden die Kosten von etwa 800 Euro pro Monat vom Jugendamt übernommen.

„Fast täglich höre ich aber auch von verzweifelten Schülern, die keinen Kostenträger finden. Oft ist es jedoch ihre einzige Chance, einen Abschluss über eine individuelle Fernbeschulung zu erlangen. An diese Schüler richtet sich das Kinderlachen-Stipendium“, erklärt Schulleiterin Sarah Lichtenberger.

Zum Bericht: Spezialgebiet individuelle Fälle: Bochumer Schule unterrichtete schon Tokio Hotel per Internet

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*