Startseite ::: Praxis ::: In Brandenburg ist Deutschlands einzige Schule mit dem Fach “Reiten”

In Brandenburg ist Deutschlands einzige Schule mit dem Fach “Reiten”

NEUSTADT/DOSSE. Unterrichtsfach Reiten – das bundesweit einzigartige Angebot lockt Schüler aus ganz Deutschland nach Brandenburg. 120 bis 150 der insgesamt rund 700 Schüler der Gesamtschule Prinz-von-Homburg-Schule in Neustadt/Dosse (Ostprignitz-Ruppin) sind in einer Spezialklasse «Reiten».

Sie kommen auch aus Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland. In diesem Jahr mache die erste 10. Klasse mit 15 Schülern ihren Abschluss, berichtete die Koordinatorin des Projekts, Sabine Ehrlich. Seit 2009 ist die Einrichtung in Brandenburg als «Schule mit besonderer Prägung» anerkannt. Am Freitag hat sich Bildungs- und Sportministerin Martina Münch (SPD) die Begabungsförderung angeschaut.

Landesweit gibt es verschiedene Schulen, die diesen Status genießen. Meist geht es um sprachliche oder wissenschaftliche Förderungen – oder musikalische wie in der Gesamtschule «Paul Dessau» in Zeuthen. Mehrere Spezial-Einrichtungen haben den Sport im Fokus – beispielsweise die Sportschule in Potsdam oder die Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule in Luckenwalde, die sich als «Eliteschule» auf das Ringen konzentriert. Reiten auf dem Stundenplan ist jedoch etwa besonderes – auch bundesweit.

Der Umgang mit Pferden ist hier versetzungsrelevant. (Foto: az1172/Flickr CC BY-SA 2.0)

Der Umgang mit Pferden ist hier versetzungsrelevant. (Foto: az1172/Flickr CC BY-SA 2.0)

«Es gibt eine Menge Internate, wo man reiten kann», schilderte Maria Schierhölter-Otte von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Auch im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften oder Sportunterricht sind Schule und Pferde nicht fremd. In Neustadt/Dosse ist Reiten jedoch ein versetzungsrelevantes Unterrichtsfach – das ist etwas Besonderes. Auch aus Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland kommen dafür die Schüler, die meist in Internaten untergebracht werden.

Viermal in der Woche haben sie eine Doppelstunde Reiten. Unterrichtet werden sie ausschließlich von Lehrerinnen, berichtet Projektleiterin Ehrlich. Insgesamt gibt es deutlich mehr Mädchen. In der neu angemeldeten Klasse 7 seien 3 der insgesamt 21 Schüler Jungs. «Das ist schon gut», so Ehrlich. dpa

(26.5.2013)

Ein Kommentar

  1. Interessant. Mir gefällt das. Auf unserer Klassenfahrt nach Brandenburg hatten wir auch Reiten im Programm. Einige Schüler und ich haben begeistert mitgemacht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*