Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Ärger um Modellversuch: Gymnasium verlost G9-Plätze

Ärger um Modellversuch: Gymnasium verlost G9-Plätze

SCHOPFHEIM. Das Theodor-Heuss Gymnasium im Kreis Lörrach nimmt am Baden-Württembergischen Modellversuch zum neunjährien Gymnasium teil. Wegen des großen Andrangs wurden dabei die G9-Plätze unter den Bewerbern verlost, sehr zum Unmut der Eltern.

Der Modellversuch mit dem neunjährigen Gymnasium in Baden-Württemberg treibt seltsame Blüten. Im Schopfheimer Theodor-Heuss-Gymnasium wurden auf Geheiß des Regierungspräsidiums Freiburg die G9-Plätze verlost. So gingen 15 von 105 Bewerbern für den G9-Zug leer aus und müssen nun gegen ihren Willen den achtjährigen Zug besuchen. «Die Eltern sind höchst verärgert und entsetzt», sagte der Bürgermeister der 19-000-Einwohner-Stadt, Christof Nitz, am Donnerstag. Er vermute, dass die Kultusverwaltung einfach eine G-9-Klasse einsparen wolle.

Geplant gewesen seien vier G9-Klassen und eine G8-Klasse. Mit der zwangsweisen Umschichtung erhalte man drei G9-Klassen und eine mit 31 Schüler allerdings überfüllte G8-Klasse; für G8 hatten sich ursprünglich nur 16 Schüler gemeldet. Der Klassenteiler liegt am Gymnasium bei 30 Schülern. Bei ihm laufe das Telefon heiß und er bekomme empörte Schreiben der betroffenen Familien, berichtete Nitz. Ihm sei keine sachliche Begründung für den Schritt gegeben worden, zumal die Schule schon in den vergangenen Jahren fünf Eingangsklassen gehabt habe. «Das versteht kein Mensch.» Im Regierungspräsidium Freiburg war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Auch der Städtetag übte Kritik an dem Losverfahren. «Wir appellieren an das Land, weitere G9-Angebote zuzulassen und den überwältigenden Elternwillen für G9 damit zu respektieren», sagte der Verbandsexperte Norbert Brugger. Gegen diesen Willen lasse sich auf Dauer weder Schule noch Politik machen. «Andere Bundesländer stehen vor derselben Herausforderung und reagieren bereits», meinte Brugger. So solle es in Bayern zum Schuljahr 2013/14 ein freiwilliges neuntes Zusatzjahr geben.

In Baden-Württemberg nehmen insgesamt 44 Gymnasien am Schulversuch mit dem neunjährigen Weg zum Gymnasium teil. Elternvertreter und SPD fordern ein Ausweitung des Modellprojekts. (dpa)

(20.06.2013)

zum Bericht: SPD-Chef im Ländle droht Grünen: “Rückkehr zu G9 wird Wahlkampfthema”

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*