Startseite ::: Nachrichten ::: Hessen öffnet Berufsfachschulen für alle Hauptschüler

Hessen öffnet Berufsfachschulen für alle Hauptschüler

WIESBADEN. Hessen will die Berufsfachschulen für alle Absolventen von Hauptschulen öffnen. Dazu werde zunächst an drei Schulen eine «gestufte Berufsfachschule» eingerichtet, kündigte Kultusministerin Nicola Beer (FDP)  in Wiesbaden an. Bisher werden in die 77 Berufsfachschulen des Landes nur Absolventen mit einem «qualifizierten Hauptschulabschluss» aufgenommen.

Ziel ist nach Beers Worten, Schüler ohne Lehrstellen besser auf die Anforderungen der Ausbildung vorzubereiten. In enger Kooperation mit Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammer soll die «gestufte Berufsfachschule» einen vertieften Einblick in verschiedene Berufsfelder ermöglichen. Erst danach sollen die Schüler einen Schwerpunkt setzen.

Das Modell wird im neuen Schuljahr an den Berufsfachschulen in Fulda, Hanau und Fritzlar erprobt. Nach und nach soll das Modell dann zur Regel werden. Derzeit gibt es 10 500 Schüler an Hessens Berufsfachschulen, die auf zwei Jahre angelegt sind. dpa

(3.6.2013)

Ein Kommentar

  1. Das sit sachlich nicht ganz richtig, schon jetzt können Schülerinnen und Schüler, die einen einfachen Hauptschulabschluss haben, aufgenommen werden, wenn sie in den Hauptfächern die Noten 3-3-4 oder besser haben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*