Sachsen: Lehrer fordern mit Mahnwache Bewegung von der Regierung

0

DRESDEN. Mit einer Mahnwache in Dresden will der Lehrerverband (SLV) am Dienstag Verhandlungen zum Generationswechsel in Sachsens Schulen und zur tariflichen Eingruppierung von Lehrkräften im öffentlichen Dienst einfordern. Erwartet werde eine Nachbesserung des Regierungsangebots vom 11. Juni, teilte der Verband mit.

Das betreffe das fehlende Altersteilzeitmodell ebenso wie die Eingruppierung für die Pädagogen. Finanzminister Georg Unland (CDU) solle sich zudem als Vizechef der Tarifgemeinschaft der Länder für die Aufnahme von Gesprächen für eine gerechte Entgeltordnung im Lehrkräftebereich einsetzen, hieß es. Bewege sich die Regierung nicht, «werden die Lehrer nach der Sommerpause weiterkämpfen». dpa

Anzeige


Zum Bericht: In Sachsen drohen neue Lehrerstreiks – Gewerkschaften: „Es reicht!“

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here