Anzeige


Startseite ::: Politik ::: Studiengebühren: Abschaffung in Niedersachsen gilt auch für Nicht EU-Ausländer

Studiengebühren: Abschaffung in Niedersachsen gilt auch für Nicht EU-Ausländer

HANNOVER. Auch die Studierenden aus Ländern, die nicht zur EU gehören müssen in Niedersachsen keine Studiengebühren mehr zahlen. Die Einnahmen, die den Hochschulen dadurch entgehen will das Land ersetzen.

Die Abschaffung der niedersächsischen Studiengebühr zum Wintersemester 2014/2015 gilt auch für ausländische Studenten aus Ländern außerhalb der Europäischen Union. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine CDU-Anfrage hervor.

Piktogramm-Wegweiser zu einem Hörsaal

Auch für Studierende, die nicht aus der EU kommen bleibt der Besuch niedersächsischer Hochschulen gebührenfrei. Foto: der.foulder/flickr (CC BY-SA 2.0)

Statistisch sei eine genaue Bezifferung der Kosten des Landes für diese Studierenden unmöglich, betonte das Wissenschaftsministerium. Im Wintersemester 2011/2012 hatte die Statistik unter den 161 417 Studierenden in Niedersachsen nur 11 549 Studenten ausgewiesen, die aus Nicht-EU-Ländern kamen. Das Land will den Hochschulen die wegfallenden Studienbeträge ersetzen. (dpa)

Zum Bericht: Niedersachsens Unis bekommen statt Studiengebühren jetzt Studienqualitätsmittel

Zum Bericht: Ministerpräsident Kretschmann lässt Möglichkeit der Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer prüfen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*