Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Tierschutzorganisation PETA bietet kostenloses Unterrichtsmaterial an

Tierschutzorganisation PETA bietet kostenloses Unterrichtsmaterial an

GERLINGEN. Kindern beibringen, wie man ethisch korrekt mit Tieren umgeht, will die Tierschutzorganisation PETA. Unterrichtsmaterialien dafür stehen zum kostenlosen Download bereit.

Die Tierschutzorganisation PETA, die vor allem durch ihre Protestkampagnen mit Prominenten gegen Pelzträgerinnen bekannt wurde, stellt Lehrkräften, Pädagogen, Referendaren und Erziehern kostenfrei Unterrichtsmaterial für eine ethisch verantwortungsvolle Erziehung zur Verfügung.

Radaikale Plakatmotive - hier Dionne Bromfield -sind das Markenzeichen von peta. (Foto: Pal Hansen/Peta)

Radikale Plakatmotive mit Prominenten – hier die britische Soulsängerin Dionne Bromfield – sind das Markenzeichen von peta. (Foto: Pal Hansen/Peta)

„Tierschutz und Tierrechte sind Themen von gesellschaftlich hoher Relevanz, die endlich auch verstärkt im Bildungswesen verankert werden müssen“, findet Viktor Gebhart, Kampagnenleiter PETAkids bei PETA Deutschland e.V. „PETAs neue Facebook-Gruppe bietet Pädagogen einen ersten unkomplizierten Zugang zu Informationen, mit denen sich Heranwachsenden im Unterricht Mitgefühl und Respekt gegenüber anderen Lebewesen vermitteln lassen.“

Lehrkräften stehen auf der Webseite petakids.de und in der Facebook-Gruppe Informationen zu folgenden Themen als Download zur Verfügung: „Share The World“, „Tierisch Aktiv“, „Veggie-Führerschein“, die „Warum Veggie?“-Broschüre und die Broschüre „Wildtiere gehören in den Dschungel“.

Zudem können alle Materialien über petakids.de auch als kostenfreie Druckversion bezogen werden. Telefonische Bestellungen werden unter der Rufnummer 07156 17828-0 entgegengenommen. nin

3 Kommentare

  1. Die Lehrer und Erzieher sollen sich überlegen ob sie dieses Angebot annehmen. Das Ziel dieser Organisation ist die Einführung der radikalen veganen Lebensweise und die Abschaffung jeglicher Tierhaltung in Menschenhand. Um dieses Ziel zu erreichen werden auch strafrechtstelevante Taten in Kauf genommen. In Amerika werden jährlich tausende abgegebene Tiere umgebracht.

    Sollten Informationen über Tierschutz verwendet werden, so sollten diese von den örtlichen Tierschutzvereinen bezogen werden, denn die sind ohne ideologischen Hintergrund.

  2. Eine prima Idee von PeTA. Eine Welt in der Tiere nicht für Geld ausgebeutet werden, ist ein schöner Plan für die Zukunft. Die Kinder müssen über das Grauen in der Massentierhaltung aufgeklärt werden, auch über die Zusammenhänge von den Tierfabriken und die Umweltbelastungen durch die krebserregenden Nitraten und Antibiotikaresistenzen. Die ältere Generation darf nicht auf Kosten der jungen die Natur vernichten, schließlich sind die Kinder unsere Zukunft. Weiter so PeTA 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*