Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Unterrichtsmaterialien für das globalisierte Klassenzimmer – kostenfreie Seminare über gesellschaftliche Vielfalt

Unterrichtsmaterialien für das globalisierte Klassenzimmer – kostenfreie Seminare über gesellschaftliche Vielfalt

BRAUNSCHWEIG. im Rahmen des Projektes „Zwischentöne – Unterrichtsmaterialien für das globalisierte Klassenzimmer“ bietet das „Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung“ im Oktober 2013 bundesweit Veranstaltungen für Lehrkräfte an, bei denen Unterrichtsmaterialien zur Globalisierung vorgestellt und diskutiert werden. Zugleich werden neuere pädagogische Ansätze im Bereich der „diversity education“ vorgestellt.

Wie begehen islamische Verbände den Tag der Deutschen Einheit? Wie möchten wir mit kulturellen und religiösen Unterschieden umgehen? Was bewegt Jugendliche in Duisburg, Mannheim oder Hamburg-Wilhelmsburg am Nahostkonflikt? Dies sind nur einige der Fragen, die sich im Unterricht im globalisierten Klassenzimmer aufgreifen lassen.

Die Lehrer-Veranstaltung führt in Inhalte und Methoden von innovativen Unterrichtsmaterialien ein, die im Projekt „Zwischentöne – Unterrichtsmaterialien für das globalisierte Klassenzimmer“ am Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig entstanden sind. Einzelne Beispiele werden vorgestellt. Die Materialien für den Geschichts-, Politik- und Ethik-/Religionsunterricht beschäftigen sich mit zahlreichen Aspekten kultureller und religiöser Vielfalt und regen zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Unterschieden an. Inhaltlich geht es um Themen aus der deutschen Politik und Geschichte, aber auch um Geschlechterrollen, Wertvorstellungen und Kleiderregeln.

Unicef hilft Kindern weltweit - auch diesen beiden in Tunesien. Foto: Foto: © UNICEF/SWIT2012-0002/Pirozzi

Immer mehr Kulturen treffen in den Klassenzimmern aufeinander – diese beiden Kinder sind Tunesier. Foto: Foto: © UNICEF/SWIT2012-0002/Pirozzi

Die Unterrichtsmodule zielen darauf, unter Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II (ab Klasse 8) ein Bewusstsein für die Normalität von gesellschaftlicher Diversität zu fördern und entsprechende Handlungskompetenzen im Umgang mit Differenz zu stärken. Über die Thematisierung von Pluralismus und Differenz knüpfen die Materialien unmittelbar an die Lebenswelten und biographischen Erfahrungen von Schülerinnen und Schülern an und machen diese im Unterricht sichtbar.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen muslimischen Perspektiven und Biographien als Teil der deutschen Geschichte und Gegenwart. Gleichwohl geht es nicht um eine Fokussierung auf Muslime und Thematiken mit Bezug zum Islam per se, sondern um eine exemplarische Annäherung an Lebenswelten und Orientierungen in der Migrationsgesellschaft Deutschlands.

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch über Themen, Methoden und Quellenmaterial, die von den Teilnehmenden bereits erfolgreich im Unterricht verwendet wurden, um Diversität sichtbar und Multiperspektivität erfahrbar zu machen. Das Feedback und die Anregungen der Teilnehmenden werden in die Überarbeitung und Weiterentwicklung der Materialien einfließen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier oder unter http://www.gei.de/fileadmin/_zwischentoene/Zwischentoene_Veranstaltung_fu__r_Lehrerinnen__und_Lehrer.pdf

Die vierstündige Veranstaltung ist kostenlos und wird in verschiedenen Bundesländern angeboten.

 

In Nordrhein-Westfalen (in Kooperation mit der GEW Nordrhein-Westfalen):

Dozent: Darjusch Bartsch

Ort: Gemeindezentrum St. Maria Magdalena, Bochum 1. Termin: Fr., 11. Oktober 2013, 14-18.00 Uhr 2. Termin: Fr., 15. November 2013, 14-18.00 Uhr

In Bremen (in Kooperation mit dem Landesinstitut für Schule, Bremen):

Dozentin: Dr. Ursula Günther

Ort: Landesinstitut für Schule, Bremen

Termin: Mo., 18. November 2013, 14-18.00 Uhr

In Niedersachsen:

Dozentin: Dr. Ursula Günther

Ort: Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Termin: Fr., 29. November 2013, 13-17.00 Uhr

In Thüringen (in Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien):

Dozentin: Dr. Ursula Günther

Ort: Thillm, Erfurt

Termin: Do., 5. Dezember 2013, 13.30-17.30

Informationen und Anmeldung zu den Veranstaltungen über Götz Nordbruch:

nordbruch@gei.de, Tel. +49 (0)531 123 103-223.

Das Projekt Zwischentöne, in dem die Veranstaltungen stattfinden, wird von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*