Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Zahnärztin: Kinder sollten auch in der Schule Zähneputzen

Zahnärztin: Kinder sollten auch in der Schule Zähneputzen

DRESDEN. In der Kita putzen die meisten Kinder gemeinsam ihre Zähne. In den Grundschulen ist das keine gängige Praxis. Doch das sollte sich ändern – meint eine Expertin.

Richtiges Zähneputzen ist eine Frage der Technik. Foto: adwriter / Flickr (CC BY-NC 2.0)

Richtiges Zähneputzen ist eine Frage der Technik. Foto: adwriter / Flickr (CC BY-NC 2.0)

Kinder sollen nach Meinung einer Expertin auch in der Grundschule regelmäßig Zähneputzen. «Das wäre unser Traum» sagte die Vorstandsvorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege des Freistaates Sachsen (LAGZ), Iris Langhans. Am vergangenen Mittwoch fand der Tag der Zahngesundheit unter dem Motto «Gesund beginnt im Mund – Zähneputzen macht Schule!» statt.

Dafür fehle allerdings die gesetzliche Grundlage, und das Kultusministerium müsste von der Idee überzeugt werden. «Erstmal bräuchten wir ein Umdenken in den Köpfen», sagte Langhans. Vor allem Lehrer argumentierten, dass auch Erwachsene sich nach ihrer Mittagspause auf der Arbeit nicht die Zähne putzten. Milchzähne seien aber besonders anfällig für Karies. «Dann muss es natürlich einen geeigneten Raum geben, wo die Kinder putzen, aber auch die Utensilien dafür unterbringen können», sagte die Zahnärztin.

Im Kindergarten gehört das Putzen der Zähne für viele Kinder zum Alltag – doch auch dort gibt es der Expertin zufolge inzwischen Probleme. «Seit einigen Jahren beobachten wir, dass auch in den Kitas zunehmend mit dem Zähneputzen aufgehört wird. Als Gründe nennen die Verantwortlichen Personal- und Zeitmangel.» Aber auch beim sogenannten offenen Konzept, bei dem die Kinder selbst entscheiden, wo sie gerade spielen, bleibe das Zähneputzen zunehmend auf der Strecke.

Generell stehe Sachsen bei der Zahngesundheit aber gut dar, sagte Langhans. Hatten 1999 noch 23 Prozent aller Kleinkinder Karies, seien es 2013 nur noch 13 Prozent gewesen. 58 Prozent der Schulanfänger haben demnach kariesfreie Gebisse. dpa

Zum Bericht: „Kaum jemand weiß: Wie putzt man Zähne richtig?“

 

 

2 Kommentare

  1. Ich kann der Kollegin nur recht geben. Regelmäßiges Zähneputzen ist die beste Möglichkeit, um Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleischs vorzubeugen. Wenn Kinder das gründlich lernen und immer wieder üben, ist das die beste Prophylaxe überhaupt. Liebe Grüße, Nikolas

  2. Wirklich? 58 Prozent der Schulanfänger haben demnach kariesfreie Gebisse ??????????

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*