Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Habilitation von Freiburger Professor wegen Plagiaten aberkannt

Habilitation von Freiburger Professor wegen Plagiaten aberkannt

FREIBURG. Wegen Plagiaten hat ein Hochschulgremium einem Freiburger Professor seine Habilitation aberkannt. Medienberichten zufolge gibt es erhebliche Übereinstimmungen zwischen der Habilitation des Sportmediziners und von ihm betreuten Doktorarbeiten – ohne Zitate oder Querverweise. Laut «Badischer Zeitung» wollen die Anwälte des Mannes die Entscheidung des Habilitationsausschusses vor Gericht anfechten. Die Arbeit stammt aus dem Jahr 1983.

«Die Aberkennung bedeutet nicht automatisch, dass der Professorentitel nicht mehr geführt werden kann», sagte ein Sprecher der Universität. Es steht noch die Entscheidung über ein Disziplinarverfahren gegen den Mann aus. Das Wissenschaftsministerium muss prüfen, ob er im Beamtenverhältnis bleiben kann oder nicht. Ein Ministeriumssprecher sagte, zuvor müsse die Hochschule die aktuelle Entscheidung des Ausschusses in ihren Bericht einarbeiten. «Danach wird umgehend entschieden.» Zu Details wollte sich der Sprecher während des laufenden Verfahrens nicht äußern. dpa

Zum Bericht: „Plagiatsvorwürfe: Immer wieder trifft es Politiker“

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*