Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Hessen will weitere Lehrer für islamischen Religionsunterricht fortbilden

Hessen will weitere Lehrer für islamischen Religionsunterricht fortbilden

WIESBADEN. Ab sofort können sich Lehrer für im Februar startenden Weiterbildungskurs an der Universität Gießen bewerben.

Das hessische Kultusministerium will weitere 25 Lehrer fortbilden, um den islamischen Religionsunterricht ausweiten zu können. Ab Februar beginne an der Universität Gießen ein Weiterbildungskurs, für den sich Lehrer ab sofort bewerben könnten, teilte das Ministerium mit. Bisher gebe es sehr positive Erfahrungen mit dem Fach, das mit Beginn des Schuljahrs in den ersten Klassen von zunächst 27 Grundschulen eingeführt wurde, berichtete das Ministerium.

Koran-Buchdeckel

Der islamische Religionsunterricht an hessischen Grundschulen soll in den kommenden Jahren ausgweitet werden. Foto: rutty / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

In den kommenden Jahren soll der Unterricht dort auf alle vier Jahrgänge ausgeweitet werden, mittelfristig sei ein landesweites Angebot geplant. Hessen ist das erste Bundesland, das einen bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht eingeführt hat.

Weitere Informationen zur Ausschreibung sowie das Bewerbungsformular sind der aktuellen Ausgabe (10/13) des Amtsblatts des Hessischen Kultusministeriums zu entnehmen. Bewerbungsschluss ist der 15. November 2013. (dpa)

Interview: “Islamischer Religionsunterricht ist wichtig für das Zusammenleben”

zum Bericht: Religionslehrer: Kirchen und islamische Verbände wollen enger zusammenarbeiten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*