Landesschülerrat zeichnet Schülerinnen für Engagement gegen Mobbing aus

0

LENGGRIES. Um Kinder mit Migrationshintergrund bei der Integration zu unterstützen, helfen Schülerinnen des Ursulagymnasiums in Hohenburg regelmäßig benachbarten Grundschulen bei den Hausaufgaben.

Für ihr Engagement gegen Mobbing und Ausgrenzung werden die Schülerinnen des kirchlichen Gymnasiums St. Ursula in Hohenburg bei Bad Tölz ausgezeichnet. Sie erhalten den Preis des Landesschülerrates im Rahmen des Wettbewerbs «Mobben stoppen – Werte stärken». Die Gymnasiastinnen gehen regelmäßig an benachbarte Grundschulen, um Buben und Mädchen dort bei den Hausaufgaben zu helfen oder mit ihnen zu spielen, wie das Erzbischöflichen Ordinariat am Freitag mitteilte. Ziel sei es, Kinder mit Migrationshintergrund bei der Integration zu unterstützen und ihnen den Wechsel an weiterführende Schulen zu erleichtern.

Gymnasium St. rsula in Hohenburg
Rund 400 Schülerinnnen besuchen das Gymnasium St. Ursula in Hohenburg. Foto. Asentreu / Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)
Anzeige


Die Auszeichnung wird den Schülerinnen am kommenden Dienstag in München überreicht. Der Landesschülerrat verleiht jeweils drei mit bis zu 500 Euro dotierte Preise in den Kategorien Gymnasien, Realschulen, Haupt-/Mittelschulen sowie Berufliche Schulen und Förderschulen. (dpa)

Pressemitteilung des Erzbistums München

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here