Anzeige


Startseite ::: Aus den Verbänden ::: Verband Niedersächsischer Lehrkräfte fordert zum Weltehrertag: Wertschätzung

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte fordert zum Weltehrertag: Wertschätzung

HANNOVER. Anlässlich des UNESCO-Weltlehrertages am 5. Oktober fordert der „Verband Niedersächsischer Lehrkräfte – VNL/VDR“ spürbare Entlastungen für Niedersachsens Lehrkräfte. „Aufgrund der gesellschaftlichen Veränderungen leisten alle Lehrerinnen und Lehrer neben ihrer eigentlichen Profession, dem Unterrichten, umfassende gesellschaftspolitische Aufgaben. Diese bestehen im Alltag aus einer Kombination von Sozial- und Familienarbeit, Krisenmanagement, Psychologie und Therapie und dem Unterrichten. Seit diesem Schuljahr werden Niedersachsens Lehrkräfte mit der Umsetzung der Inklusion noch mehr gefordert. Hinzu kommen weiterhin immer mehr bürokratische Aufgaben wie das Erstellen von Dokumentationen und Konzepten aller Art“, so Manfred Busch, VNL/VDR-Landesvorsitzender.

Niedersachsens Lehrer forderten von der rot-grünen Landesregierung die Rücknahme der angekündigten Mehrbelastungen sowie konkrete, spürbare Entlastungen im Schulalltag wie zum Beispiel mehr Unterstützung bei der Umsetzung der Inklusion und den Abbau von bürokratischen Aufgaben. Kleinere Klassen an allen Schulformen verhülfen zu besseren Forder- und Fördermöglichkeiten der Schüler. Mehr Sozialarbeiter und Sozialpädagogen an allen Schulen könnten Lehrkräfte in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen und damit auch entlasten.

„Lehrerinnen und Lehrer freuen sich über jedes Lob und jede Anerkennung ihrer Arbeit, brauchen aber auch beste Rahmenbedingungen, die ihre verantwortungsvolle Arbeit unterstützen. Die geplanten Verschlechterungen durch Rot-Grün werden sich kontraproduktiv auswirken. Ein Schlüssel zum Erfolg guter Schule ist – und das zeigt insbesondere Finnland deutlich – die Wertschätzung des Lehrerberufes durch Politik und Gesellschaft. Das gilt nicht nur am Weltlehrertag“, so Busch abschließend.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*