Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Atemwegsreizungen möglicherweise durch Pfefferspray

Atemwegsreizungen möglicherweise durch Pfefferspray

WEISSENFELS. Gehen die Atemwegsreizungen, die gestern 13 Jugendliche vom Sportunterricht ins Krankenhaus gebracht haben auf einen missglückten Streich zurück? – Ein Hallenwart findet eine versteckte Pfeffersprayflasche.

Nach der plötzlichen Erkrankung von mehr als 20 Jugendlichen in der Stadthalle von Weißenfels hat die Polizei eine Flasche mit Pfefferspray sichergestellt. Ein Hallenwart habe die Flasche im Sanitärbereich in einer Toilettenpapierrolle versteckt gefunden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Am Vortag waren 13 Schüler mit Atemwegs- und Augenreizungen in Krankenhäuser gebracht worden, zehn weitere wurden vor Ort behandelt. Es bestehe der Verdacht, dass die Erkrankung auf das Pfefferspray zurückzuführen ist, sagte ein Polizeisprecher. Die Flasche werde nun untersucht. Hinweise auf die Täter gebe es noch nicht. (dpa)

zum Bericht: Ursache rätselhaft: Schüler klagen im Sportunterricht über Atemwegsreizungen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*