Beckmann als VBE-Chef wiedergewählt – mit 100 Prozent Zustimmung

0

DORTMUND. Das ist mal eine Quote: Udo Beckmann ist für weitere drei Jahre zum Bundesvorsitzenden des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) gewählt worden. Auf der ordentlichen Bundesversammlung des VBE, die heute in Dortmund stattfand, wurde er mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen im Amt bestätigt.

VBE-Chef Udo Beckmann kritisiert die NRW-Landesregierung. Foto: VBE
Darf sich über Zuspruch der VBE-Mitglieder freuen: der alte und neue Verbandsvorsitzende Udo Beckmann. Foto: VBE

Der Landesvorsitzende des VBE in Nordrhein-Westfalen ist seit März 2009 zugleich Bundesvorsitzender der Lehrergewerkschaft VBE. Der studierte Grund- und Hauptschullehrer ist seit 2010 auch Mitglied des Expertenkreises „Inklusive Bildung“ der Deutschen UNESCO-Kommission.

Anzeige


Als Erster Stellvertretender Bundesvorsitzender wurde Rolf Busch, Landesvorsitzender des Thüringer Lehrerverbandes tlv, wiedergewählt. Im Amt des Bundesschatzmeisters bestätigte die Bundesversammlung den Landesvorsitzenden des VBE Baden-Württemberg Gerhard Brand. News4teachers

Zum Bericht: VBE-Umfrage: Deutsche wollen Inklusion – aber nur in kleineren Klassen 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here