Ex-Kunstlehrer soll rund 100 Albert-Lasard-Werke gefälscht haben

0

BERLIN. Ein pensionierter Studienrat aus Berlin-Schöneberg soll über Jahre hinweg Bilder der deutsch-französischen Künstlerin Lou Albert-Lasard gefälscht und verkauft haben.

Der 73-Jährige habe die Fälschungen gestanden und sich dann offenkundig umgebracht, teilte die Polizei mit. Seine Leiche sei in einem Waldstück in Brandenburg entdeckt worden. Alle Umstände deuteten auf einen Suizid. Der frühere Kunstlehrer soll die Fälschungen im Stile Albert-Lasards seit 2003 angefertigt haben. Käufern habe er erzählt, sie stammten aus den 1920er-Jahren und kämen aus dem Nachlass der 1969 gestorbenen Künstlerin. dpa

Anzeige


 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here