Ministerium: Bislang Keine weiteren Tuberkulose-Fälle

0

FRANKFURT (ODER). Auf rund 340 Menschen beläuft sich derzeit die Zahl der Menschen, die in Brandenburg untersucht werden sollen, nachdem im Osten des Landes neun Tuberkulose-Erkrankungen aufgetreten sind, darunter bei der Lehrerin einer Frankfurter Sportschule.

Nach den neuen Tuberkulose-Fällen in Ostbrandenburg sind bisher keine weiteren Erkrankungen bekannt. Das sagte am Samstag eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Menschen, die mit den aktuellen Patienten in Kontakt stehen, sollten auch in der nächsten Woche weiter getestet werden. Die Behörden wollen im Land Brandenburg knapp 340 Personen untersuchen, um die weitere Ausbreitung von Tuberkulose zu verhindern.

Mikroskopische Ansicht von Tuberkulose-Bakterien
Noch immer gefürchtet: Tuberkulose-Bakterien. Foto: Centers for Disease Control and Prevention / Wikimedia Commons
Anzeige


In Eisenhüttenstadt haben sich acht tschetschenische Asylbewerber infiziert. Betroffen ist auch eine Lehrerin einer Schule in Frankfurt (Oder). Die Patienten werden in Kliniken behandelt.

Zum Bericht: Tuberkulose in Brandenburger Schule – 250 Menschen werden untersucht

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .