Oberstufenschüler in NRW sollen sich mit der Heimat auseinandersetzen

0

DÜSSELDORF. Für Schüler, die das Abitur anstreben, ist das Erlernen wissenschaftlichen Arbeitens elementarer Unterrichtsbestandteil. Mit einem Wettbewerb sollen sie in Nordrhein-Westfalen dazu gebracht werden, sich dabei mit Ihrer Heimat auseinanderzusetzen.

Facharbeiten sind als „kleine Hausarbeiten“ ein Leistungsnachweis der gymnasialen Oberstufe und sollen Schülerinnen und Schüler zu ersten Erfahrungen und Kenntnissen im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens verhelfen. Die Schülerinnen und Schüler schreiben ihre Facharbeiten nach den Vorgaben der jeweiligen Schule, besprechen das Thema mit ihrem Fachlehrer und reichen ihre Arbeit dort ein.

Blick auf Soest
Nordrhein-Westfälische Heimat: Soest. (Foto: Axel Heymann / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0))
Anzeige


Der Facharbeiten-Wettbewerb „Hallo Heimat! Leben in NRW“, soll die Schüler nun dazu motivieren, eine Facharbeit mit Bezug zu ihrer Heimat Nordrhein-Westfalen zu schreiben. Der Wettbewerb bietet Unterstützung bei der Themenfindung und prämiert im Anschluss die besten Arbeiten.

Der Wettbewerb wird als Pilotprojekt in Südwestfalen von der NRW-Stiftung und der Stiftung Partner für Schule NRW durchgeführt. Arbeiten aus allen Fachbereichen können bis zum 23. Juni 2014 eingereicht werden. Schulintern muss die Facharbeit mindestens mit der Note „noch gut“ (10 Punkte) bewertet werden. (News4teachers)

zur Wettbewerbsseite „Hallo Heimat! Leben in NRW“

zum Bericht: Lehrerverband will Mundart in der Schule stärken

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .