Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Sprachvermögen von Kindern hängt von Einkommen der Eltern ab

Sprachvermögen von Kindern hängt von Einkommen der Eltern ab

ESSEN. Das Sprachvermögen von Kindern wird vor allem vom Einkommensniveau und dem Bildungsstatus der Eltern beeinflusst – und weniger davon, ob sie aus einer Migrantenfamilie stammen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen. Die Forscher sahen sich 241 Kindertageseinrichtungen näher an und beobachteten den unterschiedlichen Bedarf an Sprachförderung. Ergänzt wurden die Daten mit den Ergebnissen einer Online-Befragung.

Dabei stellte sich heraus, dass Kinder, die aus einer ausländischen Familie kommen, die deutsche Sprache nicht zwangsläufig schlechter beherrschen. Einen größeren Einfluss schienen soziale Faktoren zu haben – etwa, wenn das Geld zu Hause knapp ist oder die Eltern nur schlecht gebildet sind.

Laut den Forschern gibt es kein Konzept zur Sprachförderung, das allen anderen überlegen ist. Der Knackpunkt sei vor allem, inwieweit die Kinder das Sprechen nicht nur im Kindergarten, sondern auch zu Hause mit ihren Eltern üben können. dpa

Zum Bericht: Mittlerweile jeder fünfte Schulanfänger in Sprachtherapie

 

3 Kommentare

  1. Auch diese wertvolle Erkenntnis hat sicher wieder viel Geld gekostet.

  2. Warum muss immer wieder etwas untersucht und mit einem Ergebnis belegt werden, das sowieso klar ist. Klar hängt das Sprachvermögen der Kinder von den Eltern und derem Bildungsstand ab, und dieser spiegelt sich gewöhnlich im Einkommen.
    Ärgerlich ist außer dem verplemperten Geld für die Untersuchung noch, dass wieder mal Agitation gegen Besserverdienende durch Irreführung stattfindet. Das Einkommen der Eltern ist nicht Ursache, sondern ebenso wie das Sprachvermögen der Kinder nur Folge des elterlichen Bildungsstandes.
    Immer häufiger ist festzustellen, dass die Art der Präsentation von Untersuchungsergebnissen reine Propaganda und Meinungsmache darstellt für ideologische Zwecke.

    • „…für ideologische Zwecke.“ Und die bedeuten: Ganztagsbetreuung für alle von der Wiege bis zum Schulabschluss. Und das als Pflicht!
      Wo käme denn die soziale Gerechtigkeit hin, wenn manche Kinder Vorteile durchs Elternhaus hätten?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*