Startseite ::: Nachrichten ::: Jugendarrest für Schulschwänzer in Sachsen-Anhalt ausgesetzt

Jugendarrest für Schulschwänzer in Sachsen-Anhalt ausgesetzt

HALLE. Schulschwänzer in Jugendarrest, darüber streiten Politiker n Sachsen-Anhalt seit längerem. Jetzt wurde die umstrittene Zwangsmaßnahme für zwei Jahre gestoppt.

Sachsen-Anhalt will notorische Schulschwänzer vorerst nicht mehr mit Jugendarrest bestrafen. Justiz- und Kultusministerium hätten sich auf ein zunächst zweijähriges Moratorium verständigt, sagte Justizstaatssekretär Thomas Wünsch (SPD) der «Mitteldeutschen Zeitung» (Freitag).

Zelle (in der JVA Wuppertal-Ronsdorf)

Die Linkspartei hatte Anfang 2012 eine Debatte um den Jugendarrest als letztes Mittel gegen Schulschwänzen in Sachsen-Anhalt ausgelöst. Foto: Morty / Wikimedia Commons (CC-BY-3.0)

Laut Statistik wurde 2012 in mindestens 337 Fällen Jugendarrest als letztes Mittel gegen Schulschwänzer verhängt. Über eine Abschaffung dieser Form der Bestrafung wird schon seit längerer Zeit diskutiert.

Zum Bericht: Sachsen-Anhalt verhängte 2012 mindestens 337 mal Jugendarrest für Schulschwänzen – Sinn fraglich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*