Startseite ::: Nachrichten ::: Trotz Kehrtwende der Philologen: Seehofer schließt komplette Rückkehr zum G9 aus

Trotz Kehrtwende der Philologen: Seehofer schließt komplette Rückkehr zum G9 aus

MÜNCHEN. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) schließt eine vollständige Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium aus. «Es gibt keine großen Schulstrukturreformen», sagte Seehofer am Rande einer CSU-Fraktionssitzung in München. Er reagierte damit auf einen entsprechenden Vorstoß des Philologenverbandes.

Mag keine große Schulreform mehr anpacken:  Ministerpräsident Horst Seehofer. Foto: Ailura / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Mag keine große Schulreform mehr anpacken: Ministerpräsident Horst Seehofer. Foto: Ailura / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Der bayerische Philologenverband will die Gymnasialzeit wieder auf neun Jahre verlängern, wenn auch nicht zurück zum «alten» G9. Der Verband will nun ein eigenes G9-Konzept vorlegen. «Jetzt warte ich mal ab, was die Philologen entwickeln», sagte Seehofer. Das werde nach Auskunft des Vorsitzenden Max Schmidt rund ein Jahr dauern. «Und dann schauen wir uns das mal an.» Der Regierungschef betonte mit Blick auf das neue Flexibilisierungsjahr: «Individuell haben wir ja das G9.» Es gehe um eine «richtige Ausgestaltung für die, die neun Jahre brauchen». dpa

Zum Bericht: Bayerns Philologen kippen um: Sie wollen jetzt doch zurück zu G9

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*