Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Weniger NRW-Kommunen wollen Sekundar- oder Gesamtschulen

Weniger NRW-Kommunen wollen Sekundar- oder Gesamtschulen

DÜSSELDORF. Hatten die Kommunen in Nordrhein-Westfalen für das laufende Schuljahr 86 Sekundar- oder Gesamtschulen beantragt, sind es für das kommende nur noch 53.

Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen haben zum neuen Schuljahr Anträge auf 33 neue Sekundarschulen und auf 20 neue Gesamtschulen gestellt. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende «Rheinische Post» (Samstagausgabe) unter Berufung auf Zahlen der fünf Bezirksregierungen des Landes.

Die Antragszahlen für Schulen, in denen Kinder länger gemeinsam lernen, sind damit deutlich gesunken: Zum Schuljahr 2013/14 waren 53 Sekundar- und 33 Gesamtschulen beantragt worden. Die meisten Sekundarschulen (12) sollen demnach im Regierungsbezirk Arnsberg entstehen, gefolgt von Detmold (7), Düsseldorf (6), Köln (5) und Münster (3).

Die meisten Anträge auf Gesamtschulen gab es im Regierungsbezirk Köln (9); es folgen Düsseldorf (5), Münster und Detmold (je 3). Keine Anträge auf Gesamtschulen gab es im Regierungsbezirk Arnsberg. (dpa)

zum Bericht: Gemeinschafts- und Sekundarschulen in NRW auf dem Vormarsch

Ein Kommentar

  1. Wenn alle Kommunen, die Gesamtschulen wollen, diese haben, sollte die Zahl der Neuanträge logischerweise gegen Null gehen, oder?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*