Startseite ::: 2014 ::: Februar

Monatliches Archiv: Februar 2014

Gymnasiums-Volksbegehren in Bayern auf dem Weg

Aktenordner

Vorlesen MÜNCHEN. Mit dem Antrag auf ein Volksbegehren wollen die Freien Wähler in Bayern Bewegung in den Dauerstreit um das acht oder neunjährige Gymnasium bringen. Ziel ist die völlige Wahlfreiheit für die Gymnasien. Die Freien Wähler haben ihr Volksbegehren für eine Teil-Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium offiziell auf den Weg gebracht. Am Freitag reichten sie ihren Antrag beim Innenministerium ein, samt ... Mehr lesen »

Debatte um Mini-Schulen in Sachsen-Anhalt

Dorfschule

Vorlesen MAGDEBURG. Begleitet von Protesten, streiten die Fraktionen im Landtag um die geplante Schließung von Schulen mit weniger als 60 Schülern. Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) hat die geplante Schließung von Mini-Grundschulen verteidigt. Kleine Schulen könnten viel weniger Angebote machen, individuelle Förderung in Kleingruppen sei dort nicht möglich, sagte Dorgerloh. Vor der Landtagssitzung am Freitag protestierten einige Eltern und Lehrer ... Mehr lesen »

Bremen will Grundschulleiter besser bezahlen

Gibt es für Beamte nur ein bisschen mehr? Foto: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Vorlesen BREMEN. Im Durchschnitt sollen die rund 200 Bremer Grundschulleiter ab September monatlich 150 Euro mehr bekommen. Grundschulleiter in Bremen sollen von September an mehr Geld für ihre Arbeit bekommen. Das teilte der Bremer Senat am Freitag mit. Die etwa 200 Leiter sollen demnach durchschnittlich rund 150 Euro brutto mehr im Monat bekommen. Damit die höhere Besoldung auch in Kraft ... Mehr lesen »

Hessen: Eltern sollen entscheiden, ob es mit G8 oder G9 weitergeht

diametrale Richtungspfeile

Vorlesen FRANKFURT. Die schwarz grüne Koalition plant auch für die bereits laufenden fünften bis siebten Klassen an den Gymnasien die Rückkehr zu G9 freizugeben. Entscheiden soll der Elternwille. Kritiker fürchten um den innerschulischen Frieden. Die schwarz-grüne Koalition in Hessen stellt auch laufenden fünften, sechsten und siebten Gymnasialklassen die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren (G9) frei. Die geplante Änderung am ... Mehr lesen »

Kraus: „Streikverbot für Lehrer garantiert Bildungsrecht für Schüler“

Vorlesen LEIPZIG. Der Deutsche Lehrerverband hat die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, die das Streikverbot für Lehrer bestätigt, begrüßt. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, betonte: „Es hat schon seine Richtigkeit, dass Lehrer und Staat in einem besonderen Treueverhältnis stehen: Der Staat sorgt dafür, dass die Lehrer ein vernünftiges Auskommen haben, umgekehrt ist die Gegenleistung der Lehrer, dass sie im ... Mehr lesen »

Streikrecht-Urteil: Thüringer Lehrerverband fordert Beamtenstatus

Vorlesen ERFURT. Mit seiner Entscheidung, am Streikverbot für alle verbeamteten Lehrer festzuhalten, hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einmal mehr die Bedeutung des Beamtenstatus der Lehrer unterstrichen: Sie sind nach geltendem deutschen Verfassungsrecht genauso zu behandeln wie die Beamten des engeren Bereichs der Hoheitsverwaltung, also beispielsweise Polizisten. Rolf Busch, Landesvorsitzender des Thüringer Lehrerverbands (tlv), mahnt angesichts dieses Urteils die Vertreter der ... Mehr lesen »

Pädagogische Mitarbeiter protestieren vor Landtag für mehr Geld

Vorlesen KIEL. Der Ärger habe sich seit Jahren, teilweise Jahrzehnten angestaut. Nun reiche es den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Förderzentren. Von der Ausbildung her zumeist Erzieherinnen oder Heilpädagoginnen, leisteten sie weitestgehend die Arbeit von Sonderschullehrkräften. Mehr Geld gebe es dafür aber nicht, nicht einmal eine Zulage. Nun machten rund 50 von ihnen ihrem Ärger bei einer GEW-Protestaktion vor dem ... Mehr lesen »

Bayern: Eltern, Schüler und Lehrer fordern eine Reform des Gymnasiums

Vorlesen MÜNCHEN. Die Landeselternvereinigung an den Gymnasien (LEV), die LandesschülerInnenvereinigung (LSV) und der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) fordern eine innere Reform des Gymnasiums. Die Diskussion um die Wiedereinführung des G9 zeige im Kern, dass es um viel mehr geht als um eine bloße Verlängerung der Gymnasialzeit. Gymnasiale Bildung bedeute Analyse, Reflexion und Vertiefung. „Dazu ist derzeit angesichts übervoller Lehrpläne ... Mehr lesen »

VBE sieht viele Schüler nach Freigabe der Grundschulempfehlung überfordert

Vorlesen STUTTGART. „Es ist ein Unding, die Grundschulempfehlung freizugeben und überforderte Schüler dann nicht zu unterstützen“, so kritisiert der Verband Bildung und Erziehung Baden-Württemberg die grün-rote Landesregierung. In diesen Tagen haben Viertklässler in Baden-Württemberg die Grundschulempfehlung für die weiterführenden Schulen erhalten. Während diese „Empfehlung“ früher verbindlich war, können Eltern seit 2012 auch anders entscheiden, als die Grundschullehrer empfohlen haben. Die ... Mehr lesen »

Schleswig-Holsteins SPD-Chef wirft Philologenverband „militaristische Wortwahl“ vor

Vorlesen RENDSBURG. Die Gymnasiallehrer sehen ihre Schulart im «Fadenkreuz» der Landesregierung. SPD-Landeschef Stegner ist die Wortwahl des Philologenverbandes zu militaristisch. Die Opposition wiederum sprach von einer verbalen Entgleisung des Sozialdemokraten. Schleswig-Holsteins SPD-Landeschef Ralf Stegner hat mit einem Grußwort die Opposition im Landtag und die Gymnasiallehrer erzürnt. Der Sozialdemokrat warf dem Philologenverband auf dessen Jahrestagung am Donnerstag eine militaristische Wortwahl vor. ... Mehr lesen »