Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: 2013 hat die höchste Abiturientenquote in Mecklenburg-Vorpommerns-Geschichte

2013 hat die höchste Abiturientenquote in Mecklenburg-Vorpommerns-Geschichte

SCHWERIN. Das Schuljahr 2012/13 haben 33,8 Prozent der Schulabgänger in Mecklenburg-Vorpommern mit der Hochschulreife abgeschlossen. Dies sei die höchste Abiturientenquote in der Geschichte des Landes, teilte Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) in Schwerin mit. Weitere 3,8 Prozent hätten sich mit der Fachhochschulreife ebenfalls die Hochschulzugangsberechtigung gesichert. «Für die Schülerinnen und Schüler ist das ein Erfolg. Aber es ist auch eine großartige Leistung unserer Lehrerinnen und Lehrer», betonte der Minister.

Er warb angesichts der Dauerdebatte um die Schulbildung um «etwas mehr Vertrauen» in die Kompetenz der Lehrkräfte. «Unsere Schulen sind sehr viel besser, als manche wahrhaben wollen», erklärte Brodkorb und verteidigte auch die Rückkehr zum Abitur nach 12 Schuljahren. Im Jahr 2006, als das 13-jährige Abitur in Mecklenburg-Vorpommern wieder abgeschafft wurde, habe die Abiturientenquote bei 23,5 Prozent gelegen.

Die Grünen-Landtagsfraktion hatte unter Hinweis auf die Entscheidung gegen das «Turbo-Abitur» in Niedersachsen Brodkorb aufgefordert, in Mecklenburg-Vorpommern die Wahlfreiheit zwischen 12 und 13 Jahren zu schaffen. «Es gibt eine Reihe von Schülerinnen und Schüler, die das Abitur in 12 Jahren absolvieren wollen – aber für eine große Anzahl wäre der 13-jährige Abiturgang der richtige Weg», erklärte die Grünen-Abgeordnete Ulrike Berger. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*