Startseite ::: Nachrichten ::: Lehrer der Hamburger Jugendmusikschule streiken eine Woche lang

Lehrer der Hamburger Jugendmusikschule streiken eine Woche lang

HAMBURG. Lehrer der Jugendmusikschule Hamburg sind in einen einwöchigen Streik getreten. Zum Auftakt trafen sich rund 60 Musiklehrer zu einer Versammlung. Sie fordern eine Gehaltserhöhung um rund 400 Euro brutto pro Monat für Vollzeitkräfte.

Für rund 7000 Musikschüler in Hamburg fällt in  dieser Woche der Unterricht aus. (Foto: Marko Greitschus/pixelio.de)

Für rund 7000 Musikschüler in Hamburg fällt in dieser Woche der Unterricht aus. (Foto: Marko Greitschus/pixelio.de)

Die Gewerkschaften Verdi und GEW unterstützen sie dabei. Die Schulbehörde bietet lediglich circa 200 Euro mehr für Lehrer, die in Klassen arbeiten. Für Einzelunterricht soll es nicht mehr Geld geben. Das ist den Gewerkschaften zu wenig. «Viele Lehrer verdienen weniger als 2000 Euro brutto im Monat», sagte Agnes Schreieder von Verdi. Insgesamt arbeiten etwa 300 Musiklehrer an der Schule, davon hätten 100 am Montag unterrichten sollen.

Den Streik zu organisieren sei schwierig gewesen, sagte Musiklehrerin Ulrike May. «Viele Kollegen arbeiten nur zwei bis drei Tage für die Jugendmusikschule, außerdem sind wir über rund 100 Standorte verstreut.» Eine Woche lang soll der Streik dauern, währenddessen fällt der Unterricht für die etwa 7000 Schüler aus. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 21. Februar statt. dpa

Zum Bericht: Musikschulverband: “Viele Musikschulen stehen mit dem Rücken zur Wand”

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*