Berlin startet Initiative für mehr Sprachförderung

0

BERLIN. Deutsch sprechen und lesen – nicht jedem Kind in Berlin fällt das leicht. In der Hauptstadt startet nun deshalb ein fünfjähriges Programm mit verschiedenen Modulen zur Sprach- und Leseförderung. Es soll bereits vorhandene Maßnahmen an Schulen und Kitas – wie etwa die Sprachlerntagebücher – mit neuen, wissenschaftlich evaluierten Angeboten verzahnen, berichtete eine Sprecherin von der Bildungssenatsverwaltung am Mittwoch.

Erarbeitet wurde das Programm von der Bund-Länder-Initiative BiSS (Bildung durch Schrift und Sprache). Berlin nimmt als eines der ersten Länder teil: 26 Kitas und 35 Schulen machen mit. «Die Einrichtungen konnten verschiedene Module auswählen und arbeiten teils in Verbünden untereinander zusammen. Für die Pädagogen gibt es passgenaue Fortbildungen und Qualifizierungen», so die Sprecherin. Im Lauf der fünf Jahre werden die Ergebnisse für Berlin mehrfach evaluiert. dpa

Anzeige


 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here